top of page
  • AutorenbildOrdnungswillig

Tipps für den eigenen Flohmarktstand oder Flohmarkt - Premiere im Reality-Check


eigener Flohmarktstand

Es war noch dunkel, als wir uns um halb sechs morgens am Stand des Flohmarktes trafen - fünf Flohmarkt-Verkäufer-Frischlinge, die beschlossen hatten, gemeinsam einen Flohmarktstand zu teilen. Unsere Mission? Unsere eigenen kleinen Schätze der Vergangenheit in die Hände glücklicher Käufer zu übergeben und gleichzeitig das Flohmarktgeschehen von der anderen Seite zu erleben.

Bewaffnet mit Kisten, Tüten, und jeder Menge Kaffee, fanden wir uns in einer Welt aus neugierigen Schaulustigen, Vintage-Liebhabern und vermeintlichen Schnäppchenjägern wieder.

Doch bevor wir unsere Schätze ausbreiteten und unser Geschäft eröffneten, gab es einiges zu bedenken.


Welcher Flohmarkt sollte es werden? (Berlin hat da einige zu bieten.)

Welche Gegenstände sollten wir mitbringen?

Wie würden wir unsere Preise festlegen?

Welche Fallstricke und Überraschungen würden uns erwarten?

Und vor allem, wie würden wir mit unserem ersten Flohmarkt-Erlebnis nach Hause gehen?

Unser Flohmarkt-Vorbereitung begann mit einem Akt der Entschlossenheit (Anekdote folgt weiter unten dazu) und endete mit unerwarteten Verkaufsschlagern, die Grauzone des Flohmarktgeschäfts und den wertvollen Erkenntnissen, die wir gewonnen haben. Und keine Sorge, ich teile nicht nur unsere Höhepunkte, sondern auch unsere Pannen und Lehren, die unser Flohmarkt-Debüt zu einer einzigartigen Erfahrung gemacht haben.


Bevor du dich auf den Weg zum Flohmarkt machst, ist eine ordentliche Vorbereitung das A und O. Hier sind einige Ratschläge, die ich aus meiner eigenen Flohmarkt-Erfahrung mitgenommen habe:


1. Die Wahl des Flohmarkts: Die erste und wichtigste Überlegung sollte sein, welchen Flohmarkt ihr besuchen möchtet. Jeder Flohmarkt hat seinen eigenen Charme und seine eigene Zielgruppe. Recherchiert im Voraus, welcher Flohmarkt am besten zu euren Schätzen und Zielen passt.

2. Kosten für den Standplatz: Informiert euch über die Standgebühren. Diese können je nach Flohmarkt und Standort variieren. Stellt sicher, dass die Kosten im Einklang mit eurem Budget stehen und berücksichtigt sie in eurer Preisgestaltung.

3. Standplatzlänge und Überdachung: Die Länge eures Standplatzes ist entscheidend. Mein Tipp des Tages ist, sicherzustellen, dass der Stand ausreichend Platz bietet, um eure Schätze ansprechend zu präsentieren. Die Frage nach einer Überdachung ist ebenfalls wichtig, da das Wetter unvorhersehbar sein kann. Ein geschützter Standplatz bewahrt euch vor Regen und Sonnenbrand.


4. Die richtige Auswahl treffen: Bevor du alles Mögliche mitnimmst, solltest du deine Schätze gründlich durchforsten. Mein persönliches Highlight waren meine Bücher, von denen ich nicht erwartet hätte, dass sie sich so gut verkaufen lassen würden. Die Botschaft hier ist klar: Bringe die Gegenstände mit, von denen du glaubst, dass sie gefragt sind, aber sei für unerwartete Erfolge offen.


5. Preisgestaltung: Setze realistische Preise für deine Artikel fest. Mach dich vorher schlau, was vergleichbare Stücke auf anderen Flohmärkten kosten. Mein größter Misserfolg war der Verkauf von DVDs, von denen sich bis auf eine einzige überhaupt keine absetzen ließen. Hier habe ich die Nachfrage wohl unterschätzt.


6. Verkaufs-Equipment: Bringe alles mit, was du zum Verkaufen benötigst.

Was braucht man alles für einen Flohmarktstand? Die Flohmarkt - Checkliste:

  • Tische (falls Ihr keinen Stand mieten möchtet)

  • Kleiderständer

  • Preisschilder

  • genügend Wechselgeld

  • Taschen oder Kartons (um die Schätze deiner Kunden sicher zu verstauen)

  • Kleiderbügel (um Kleidung aufzuhängen)

  • Schnur

  • Schere

  • Stifte

  • alte Bettlacken oder Tischdecken (zum unterlegen)

  • Wäscheklammer (damit kann man Dinge an die Schnur hängen)

  • Stühle (Ein Tag auf dem Flohmarkt ist anstrengen)

  • Kisten (um verschiedene Ebenen am Stand zu schaffen)

  • Musik

  • ausreichend Essen und Getränke (für Euch)

  • Mülltüten

  • Spiegel (wenn du Kleidung verkaufst)

6. Wetterfeste Ausrüstung: Denke daran, dass das Wetter launisch sein kann. Packe Regenschirme, Abdeckplanen und Sonnenschutz ein, um auf alles vorbereitet zu sein.


Was du beachten solltest oder wie verkaufe ich auf dem Flohmarkt richtig?

  1. Das richtige Timing: Mein Tipp des Tages lautet, deine Schätze nicht zu früh am Morgen preiszugeben. Vermeide, dass Händler frühzeitig günstige Schnäppchen machen, nur um sie später teurer weiterzuverkaufen. (Ja, so erging es uns.) Warte, bis sich die Menschenmenge entwickelt und potenzielle Käufer zahlreicher werden.

  2. Verhandlungsbereitschaft: Auf Flohmärkten wird oft verhandelt. Sei bereit, über die Preise zu verhandeln, aber bleibe fair und halte deine Preisvorstellungen im Auge. Manchmal kann ein kleiner Nachlass den Unterschied zwischen einem Verkauf und einem Weggehen ohne Kauf ausmachen.

  3. Freundlichkeit und Engagement: Ein Lächeln und ein freundlicher Umgangston können Wunder wirken. Sei aufmerksam, beantworte Fragen und biete Hilfe an, wenn nötig.

  4. Verkaufsorganisation: Stelle sicher, dass deine Artikel ordentlich angeordnet und leicht zugänglich sind. Eine geordnete Präsentation kann die Käufer anlocken.

  5. Saisonale Überlegungen: Je nach Jahreszeit und Wetterbedingungen solltest du deine Verkaufsstrategie anpassen.

Die versprochene Anekdote:

Von verlorenen Anrufen zu einem gewonnenen Standplatz

Unser Weg zum ersten Flohmarktstand war am Anfang gespickt mit Hindernissen. Wir hatten einen bestimmten Flohmarkt ins Visier genommen, aber die Reservierung erwies sich komplizierter als erwartet.

Ursprünglich hatten wir geplant, unseren Stand direkt auf dem von uns ausgewählten Flohmarkt zu mieten. Aber als wir am Flohmarktgelände ankamen und nach einer Reservierung fragten, wurde uns mitgeteilt, dass dies nur telefonisch möglich sei. "Kein Problem", dachten wir. Unsere Anrufe blieben unbeantwortet. Auch unsere E-Mails schienen im digitalen Nirgendwo zu verschwinden.

Aber wir gaben nicht auf.

Nein, wir waren fest entschlossen, unseren Platz auf diesem Flohmarkt zu ergattern. Also machten wir uns erneut auf den Weg zum Gelände und fragten erneut nach einem Stand. Die Antwort war die gleiche: "Reservierungen nur telefonisch." Doch wir blieben hartnäckig. Wir erklärten, dass wir weder jemanden ans Telefon bekommen konnten, noch unsere Mails beantwortet wurden.

Nach einem kurzen Zögern und einem entscheidenden Telefonat hatten wir es geschafft. Wir hatten unseren Stand sicher, und der Flohmarkt konnte kommen!

Meine Flohmarkt-Fails:


Platz 1: Das DVD-Desaster: Der Verkauf von DVDs erwies sich als echter Flop. Mit Ausnahme einer einzigen DVD fanden diese keinen Anklang bei den Flohmarktbesuchern.


Platz 2: Die mysteriöse Welt der Kaffeemaschinen: Wenn zwei Kaffeemaschinen am Stand verkauft werden und die nennen wir sie "Ugly-Beauty" das Rennen macht. Nicht immer gewinnt die schönere oder neuere Maschine.


Am Ende unseres Flohmarkt-Abenteuers bleibt eine wichtige Erkenntnis: Der wahre Schatz am Flohmarkt ist oft der Spaßfaktor, der uns dazu bringt, an einem Sonntagmorgen um halb 5 Uhr aufzustehen.


Ja, wir haben Bücher verkauft und Kleidung weitergegeben. Wir haben die Kunst der Verhandlung gemeistert und gelernt, wie wichtig die richtige Vorbereitung ist. Aber das eigentliche Highlight dieses Tages war die Freude, die wir an diesem gemeinsamen Abenteuer hatten. Wir waren bereit, früh aufzustehen und Hindernisse zu überwinden, um gemeinsam ein Abenteuer zu erleben, das uns nicht nur ein paar Verkäufe, sondern auch einen schönen Sonntagnachmittag bescherte.


Diese besondere Atmosphäre, die nur auf Flohmärkten zu finden ist, erinnerte uns daran, dass es nicht nur um den Handel von Waren geht, sondern auch um die Freude am Entdecken und Teilen.


Mit ordnungswilligen Grüßen

Ricarda Wünsche - Ordnungsexpertin

6 Ansichten0 Kommentare

Comentários


Beitrag: Blog2_Post
Mojito Cocktail Recipe Blog Banner.png

Checkliste mit Zeitplan

Planst du einen Urlaub und möchtest sicherstellen, dass deine Abreise stressfrei verläuft und du unvergessliche Reiseerlebnisse hast? Dann habe ich  genau das Richtige für dich! Diese Checkliste ist völlig kostenlos und ich benötige keine persönlichen Informationen von dir.

Ich möchte lediglich sicherstellen, dass du deine Urlaubsvorbereitungen stressfrei und mit Freude angehen kannst.

 

Du bekommst Hilfe, um deine Urlaubsvorbereitungen zu organisieren und deine Reise optimal zu genießen. Meine Checkliste "Urlaubsvorbereitung ohne Stress" enthält eine detaillierte Liste von Aufgaben, die du rechtzeitig vor deiner Abreise erledigen kannst, um sicherzustellen, dass du nichts Wichtiges vergisst. 

bottom of page