top of page
  • AutorenbildOrdnungswillig

Willkommen Zuhause – 4 Tipps für mehr Ordnung & Leichtigkeit im Eingangsbereich

Aktualisiert: 5. Nov. 2023


4 Tipps für mehr Ordnung & Leichtigkeit im Eingangsbereich

Der Eingangsbereich deines Zuhauses - ein Ort, der oft von Unordnung und scheinbar zufällig abgelegten Gegenständen geprägt ist. Ordnung scheint hier oft ein Fremdwort zu sein. Doch betrachte ihn einmal genauer: Dein Eingangsbereich fungiert als Empfangshalle deines Zuhauses. Hier betrittst du nicht nur selbst jeden Tag dein Heim, sondern es ist auch der erste Eindruck, den deine Gäste erhalten.


Fühlst du dich frustriert, wenn du mal wieder nach deinen Schlüsseln suchst? Stolperst du über herumliegende Schuhe, wenn du müde nach Hause kommst? Diese kleinen Ärgernisse müssen nicht sein! Durch einige einfache Veränderungen kannst du deinen Eingangsbereich in einen funktionalen und einladenden Raum verwandeln, der dir das Leben erleichtert. Lass uns gemeinsam damit beginnen, deinen Eingangsbereich in eine Check-In-Zone zu verwandeln - einen Ort, an dem du dich entspannt und organisiert fühlst, egal ob du nach Hause kommst oder gehst. Bye bye Suchstress – Hello Ordnung und Leichtigkeit im Eingangsbereich!


Schluss mit der Suche nach Schlüsseln und dem Schuh-Chaos! Ich gebe dir 4 praktische Tipps, wie du deinen Eingangsbereich ordentlich und einladend gestalten kannst


Tipp 1: Wichtige Kleinigkeiten immer griffbereit


1. Keine Sucherei mehr nach deinen Schlüsseln

Der Schlüssel um deinen Schlüssel nicht mehr zu suchen. Hänge einen Schlüsselhalter an die Wand, oder verwende eine elegante Schale oder hübsche Schachtel, um deine Schlüssel und andere wichtige Dinge griffbereit zu haben. Das klingt vielleicht simpel, aber du würdest nicht glauben, wie viel Zeit und Nerven du dadurch sparen kannst. Such nicht mehr verzweifelt nach deinem Haustürschlüssel, wenn du aus dem Haus gehst. Gib deinen Schlüssel einen festen Platz und lege ihn dort immer ab, wenn du nach Hause kommst. Kein Suchen mehr, keine verlorenen Schlüssel!


2. Andere wichtige Dinge griffbereit:

Neben den Schlüsseln gibt es oft noch andere Dinge, die du griffbereit haben möchtest, wenn du das Haus betrittst oder verlässt. Dazu gehören zum Beispiel deine Geldbörse, Sonnenbrille oder ein Regenschirm. Verwende eine hübsche Acyrl-Minikommode, eine Schale oder einen kleinen Korb, um diese Dinge zu sammeln. Wenn du nach Hause kommst, legst du sie einfach in die Schale. So weißt du immer genau, wo sie sind, wenn du sie das nächste Mal brauchst. Keine hektische Suche mehr, wenn es draußen regnet und du deinen Regenschirm brauchst.

Indem du diese beiden einfachen Schritte befolgst, hast du bereits den Grundstein für mehr Ordnung und Leichtigkeit im Eingangsbereich gelegt. Du wirst erstaunt sein, wie viel einfacher dein Alltag wird, wenn du deine Schlüssel und wichtige Kleinigkeiten immer griffbereit hast.


Diesmal geht es um ein Problem, das viele von uns kennen: das Schuh-Chaos. Hier ist, wie du das angehst:



4 Tipps für mehr Ordnung & Leichtigkeit im Eingangsbereich

Tipp 2: Das Schuh-Chaos bewältigen


1. Schuhschrank oder -bank besorgen:

Schuhe können schnell für Unordnung sorgen, besonders im Eingangsbereich. Die Lösung? Ein Schuhschrank oder eine Schuhbank. Diese gibt es in verschiedenen Größen und Stilen, also wähle eine, die zu deinem Raum passt. Wenn du nicht viel Platz hast, ist ein Regal mit mehreren Ebenen perfekt, um mehrere Paare unterzubringen. Wenn du ein bisschen mehr Platz hast, kann eine Schuhbank mit Stauraum unter der Sitzfläche eine gute Wahl sein. So kannst du nicht nur deine Schuhe ordentlich verstauen, sondern auch gleichzeitig bequem sitzen, wenn du sie an- oder ausziehst.


2. Alte Schuhe ausmisten:

Bevor du deine Schuhe auf das neue Regal oder die Bank stellst, nimm dir einen Moment Zeit, um deine Schuhkollektion zu überprüfen. Wir alle haben diese alten, abgetragenen Paare, die wir nie mehr tragen werden. Schau sie dir an und entscheide dich, sie loszuwerden. Das schafft nicht nur Platz für die Schuhe, die du wirklich trägst, sondern macht auch den Eingangsbereich gleich viel aufgeräumter.


3. Die goldene Schuhregel :

Eine goldene Regel, um deinen Eingangsbereich ordentlich zu halten, ist die Schuhregel. Sobald du nach Hause kommst, stelle deine Schuhe immer an ihren Platz. Das verhindert nicht nur, dass sich ein Schuhhaufen bildet, sondern sorgt auch dafür, dass du dein Zuhause sauber hältst. Denke daran, dass der Eingangsbereich oft der erste Bereich ist, den Gäste sehen, also ist Ordnung hier besonders wichtig.


4. Schuhputzzeug griffbereit:

Wenn du Schuhe regelmäßig trägst, ist es eine gute Idee, Schuhputzzeug griffbereit zu haben. Ein kleiner Schuhputzkasten oder eine Schuhbürste können Wunder wirken, um deine Schuhe in Topform zu halten. Du kannst sie direkt neben deinem Schuhregal aufbewahren, damit du sie immer zur Hand hast.

Wenn du diese Schritte befolgst, wirst du sehen, wie schnell dein Eingangsbereich aufgeräumter und einladender aussieht. Deine Schuhe werden in Ordnung sein, und du wirst nicht mehr über sie stolpern.


4 Tipps für mehr Ordnung & Leichtigkeit im Eingangsbereich

Tipp 3: Aufbewahrungslösungen für Jacken und Accessoires


1. Körbe für Kleinigkeiten:

Körbe sind großartig, um kleine Gegenstände wie Schals, Mützen, Handschuhe und andere Accessoires aufzubewahren. Sie verleihen deinem Eingangsbereich einen ordentlichen Look und sorgen dafür, dass du diese Dinge immer griffbereit hast. Du kannst einen oder mehrere Körbe auf einem Regal oder in einem Regalschrank platzieren. So sind deine Sachen leicht zugänglich und gleichzeitig gut organisiert. Du kannst auch für jedes Mitglied deines Haushalts einen personalisierten Korb bereitstellen.


2. Haken für Jacken und Taschen:

Garderoben mit zusätzlichen Haken sind deine besten Freunde, wenn es darum geht, Jacken, Taschen und Rucksäcke aufzuhängen. Dadurch kannst du deine Jacken sofort aufhängen, wenn du nach Hause kommst, und vermeidest, dass sie auf Stühlen oder dem Boden landen. Gleiches gilt für Taschen – einfach aufhängen und du weißt immer, wo sie sind.


3. Schönheit in der Einfachheit:

Denk daran, weniger ist oft mehr. Du musst nicht jeden freien Zentimeter deines Eingangsbereichs mit Dingen füllen. Ein einfacher, aufgeräumter Look kann genauso einladend sein. Wähle deine Dekorationen sorgfältig aus und behalte im Hinterkopf, dass der Eingangsbereich oft der erste Eindruck ist, den Gäste von deinem Zuhause bekommen.


4. Saisonale Jacken an der Garderobe:

Ein wichtiger Tipp, den du beachten solltest, ist die saisonale Organisation deiner Jacken. Du musst nicht das ganze Jahr über alle Jacken im Eingangsbereich haben. Stattdessen hänge nur die Jacken auf, die du für die aktuelle Jahreszeit benötigst. Im Sommer brauchst du wahrscheinlich keine Winterjacken, und im Winter musst du nicht unbedingt deine leichten Frühlingsjacken sehen. Das schafft mehr Platz und Übersichtlichkeit.


Indem du diese Aufbewahrungslösungen in deinem Eingangsbereich nutzt und dabei auch die saisonale Jackenrotation berücksichtigst, schaffst du nicht nur Ordnung, sondern verleihst dem Raum auch Persönlichkeit. Du wirst überrascht sein, wie viel mehr du aus deinem Eingangsbereich herausholen kannst.


Tipp 4: Die tägliche Routine für mehr Ordnung und Leichtigkeit


1. Tägliche Routine etablieren: Gewöhne dir an, deinen Eingangsbereich regelmäßig zu checken und aufzuräumen. Wenn du nach Hause kommst, hänge deine Jacke auf, stelle deine Schuhe ordentlich ab und lege Schlüssel und andere Dinge an ihren Platz. So vermeidest du, dass sich die Unordnung ansammelt und dein Eingangsbereich immer einladend aussieht.


Du hast nun die Werkzeuge und Ideen, um deinen Eingangsbereich zu organisieren und zu verschönern. Denke daran, dass Ordnung und Organisation nicht nur dazu beitragen, den Alltag zu erleichtern, sondern auch ein gutes Gefühl schaffen. Dein Eingangsbereich ist der erste Eindruck, den dein Zuhause hinterlässt.


Bevor du dich jetzt ans Werk machst, um deinen Eingangsbereich zu optimieren, möchte ich dich auf etwas Besonderes hinweisen. Wenn du nicht nur den Eingangsbereich, sondern auch andere Bereiche deines Lebens in den Griff bekommen möchtest, dann könnte mein Workbook "Sag schlechten Angewohnheiten und negativen Glaubenssätzen ade" genau das Richtige für dich sein. Dieses Workbook bietet dir praktische Übungen und Strategien, um negative Muster in deinem Leben zu durchbrechen und positive Veränderungen herbeizuführen.

Du findest weitere Informationen und kannst es direkt hier herunterladen: Nachhaltige Ordnung im Alltag I Dein digitales Workbook - Ordnungswelt.


Mit den richtigen Werkzeugen und einem aufgeräumten Eingangsbereich bist du bereit, das Leben leichter und organisierter anzugehen. Also, worauf wartest du noch? Mach dich an die Arbeit und erlebe, wie sich deine Lebensqualität verbessert, angefangen bei deinem Eingangsbereich!


Mit ordnungswilligen Grüßen

Ricarda Wünsche Ordnungsexpertin




Folgst du mir schon bei Instagram? Hier gibt es viele zusätzliche Tipps rund um das Thema Ordnung.


19 Ansichten0 Kommentare

Comments


Beitrag: Blog2_Post
Mojito Cocktail Recipe Blog Banner.png

Checkliste mit Zeitplan

Planst du einen Urlaub und möchtest sicherstellen, dass deine Abreise stressfrei verläuft und du unvergessliche Reiseerlebnisse hast? Dann habe ich  genau das Richtige für dich! Diese Checkliste ist völlig kostenlos und ich benötige keine persönlichen Informationen von dir.

Ich möchte lediglich sicherstellen, dass du deine Urlaubsvorbereitungen stressfrei und mit Freude angehen kannst.

 

Du bekommst Hilfe, um deine Urlaubsvorbereitungen zu organisieren und deine Reise optimal zu genießen. Meine Checkliste "Urlaubsvorbereitung ohne Stress" enthält eine detaillierte Liste von Aufgaben, die du rechtzeitig vor deiner Abreise erledigen kannst, um sicherzustellen, dass du nichts Wichtiges vergisst. 

bottom of page